Julia Novacek

ABOUT

BIOGRAFIE

In ihren filmischen und performativen Arbeiten interessiert sich Julia Novacek für die mediale Konstruktion und Brechung von Authentizität und verweist dabei immer wieder spielerisch auf sich selbst als Künstlerin.

Studium in der Klasse Kunst und digitale Medien bei Prof. Constanze Ruhm und in der Klasse für Kunst und Film bei Prof. Thomas Heise, Akademie der Bildenden Künste Wien, 2015 Diplom mit Auszeichnung. Studium der Angewandten Theaterwissenschaften, Gießen. 2012/13 Auslandsstipendium, Bezalel Academy of Fine Arts and Design, Jerusalem, Israel. 2011/12 Erasmusaufenthalt, Koninklijke Academie voor Schone Kunsten, Antwerpen, Belgien.
 
AUSSTELLUNGEN/SCREENINGS/PERFORMANCES
2018
Installation, SON/TON Festival, Brüssel (BE)
Videographie/Performance, „Boundaries - Ein Archiv zukünftiger Fundstücke“, Weltkulturenmuseum, Frankfurt am Main (DE)
Performance, „Garden of Chicks“, Flausen Festival, Bielefeld (DE)
Performance, „SOFT SKILLS gonna bite“, Mousonturm, Frankfurt am Main (DE)
2017
Screening, FIASCO MEETS DISASTER 2, new yörg, Wien (AT)
Screening, Hessen Choreographies, Hessische Theatertage 2017, Staatstheater Darmstadt (DE)
Screening, Sommerwerft Festival, Frankfurt am Main (DE)
Installation und Performance, DEBATTERIE! Antagonismen aufführen, thealit, Bremen (DE)(solo)
Screening, FIASCO MEETS DISASTER, Kunstverein Hof, Hof (DE)
2016
Installation, Ausstellung Monitoring Kassler Dokfest, Kassel (DE)
Performance, Ultimate Lazy Way to Beach, Schwankhalle, Bremen (mit Ruby Behrmann) (DE)
Installation, taT Stadttheater Gießen, Theatermaschine, Gießen (DE)
Screening/Talk im Rahmen von re: production, Television Space, Witten (DE)
Screening, FIASCO MEETS DISASTER, Casa del Sol, Los Angeles (USA)
2015
IPSAGON, Ballhaus Ost, Berlin (DE)
mo.ë Sauvignion, Jahresausstellung, mo.ë Contemporary, Wien (AT)
Screening, Theatermaschine, Gießen (DE)
Installation, BRDG, Antwerpen (BE) (solo)
Diplomausstellung, xhibit, Akademie der Bildenden Künste, Wien (AT)
2014
Bespielung UNIQA Tower, Wien (mit Marie Klein) (AT)
Ausstellung Hafen, mo.ë Contemporary, Wien (AT)
Screening, “sehen und sagen”, Le Meridien, Wien (AT)
Rundgang, Akademie der Bildenden Künste, Wien (AT)
2013
Nakt Festival, K3 / Kampnagel und Soulkitchen, Hamburg (DE)
“Probe aufs Exempel”, MUMOK Kino, Wien (AT)
Screening, “Vienna in a Box”, Recyclart Studio Marcel, Brüssel (BE)
Ausstellung, “Auditorium”, Friday Exit, Wien (AT)
2012
“You can be my Double if I can be yours”, Programmabend kuratiert von
Studierenden der Akademie der Bildenden Künste im Brut Konzerthaus sowie im Semperdepot, Wien (AT)
Soundinstallation, “Zukunft war jetzt” , WUK, Wien (AT)
2011
“Stills: screening and exhibition”, Top Kino, Wien (AT)
Ausstellung, “The wind isn‘t blowing in the Painting...”, Pekkfabriek,
Antwerpen (BE) (Solo mit Valerie Tiefenbacher)
2010
“Dokumentation zwischen Historie und Biographie”, Le Meriedien, Wien (AT)
Screening: “Fluc screening: EIGHTEEN”, fluc, Wien (AT)
Screening, Hotel de France Kino, Berlin (DE)
2009
Ausstellung, offspacecenter, c17, Wien (AT)
2008
Performance, In der Kubatur des Kabinetts, Kuratiert von Ursula Maria Probst, Kunstsalon im fluc, Wien (AT)

FÖRDERUNGEN/PREISE

2019
Residency, FLUX „Studio Vogelsberg“ (coming up)
2018
Residency, FLUX „Jump the Fence“
2017
Residency, Santarcangelo dei Teatri
Flausen Stipendium, Young Artists in Residence
2016
Projektförderung, Stadt Gießen
2015
Projektförderung, Bundeskanzleramt Österreich
Projektförderung, MA7 Stadt Wien
2014
Projektförderung, Akademie der Bildenden Künste Wien
Preis, Kunst am Tower  

PUBLIKATION 

2018
Ausstellungskatalog, „DEBATTERIE! Antagonismen aufführen“, thealit