Julia Novacek

night. walk

Die Arbeit erforscht den urbanen Raum bei Nacht. Das dokumentarische Material präsentiert Körperkonturen, die sich durch Straßen von Jerusalem bewegen. Wenn nur noch das Licht als Orientierungshilfe für die Bewegung bleibt, wird jeder Schritt zum Bestandteil einer komplexen urbanen Choreografie.
Licht dominiert so nicht nur als Wegweiser die Szenerie, es verleiht einer Situation ihren affektiven Stimmungsrahmen. Die konzeptionellen Gedanken werden in die Rezeption übertragen: Im Modus des Passierens wird die urbane Installation zum Erlebnisraum eines alltäglichen Weges. Ein Walk durch den night. walk.

Text: Martin Bien

2015 © Mark Rietveld